steg Stadterneuerungs- und Stadtentwicklungsgesellschaft NRW mbH / Hamburg

Integriertes Entwicklungskonzept Laer/ Mark 51°7

Die Stadt Bochum hat die steg NRW damit beauftragt, ein integriertes Entwicklungskonzept für den Stadtteil Laer zu erarbeiten, da er im Zuge der Neustrukturierung der OPEL-Fläche stärker in den Fokus der Stadtentwicklung gerückt ist. Im integrierten Entwicklungskonzept sollen nun konzeptionelle Überlegungen zur Nutzung von diversen brachliegenden Flächen, zur Gestaltung der Wittener und Alten Wittener Straße sowie zur Anbindung des neu zu entwickelnden Wohnquartiers Ostpark mit den Anforderungen der Quartiersentwicklung Laer gebündelt werden.

Das integrierte Handlungskonzept für den Stadtteil Laer muss sich daher intensiv mit den neuen Nutzungen auf den Flächen des ehemaligen OPEL-Werks sowie mit der Verknüpfung des gewachsenen Stadtteils Laer mit dem neuen Wohnquartier Ostpark im Norden auseinandersetzen. Darüber hinaus sind die Überwindung der Zäsur der Wittener Straße und die Stärkung des Nahversorgungszentrums Laer am Lahariplatz zentrale Herausforderungen bei der Konzepterstellung.

Zukünftig werden weitere positive Effekte von der Neuansiedlung der Ruhr-Universität erwartet und sollen aktiv für die Entwicklung des Stadtteils genutzt werden können. Die intensive Bürgerbeteiligung vor Ort ist dabei ein zentraler Baustein, um Entwicklungsperspektiven für Laer gemeinsam mit der Stadtverwaltung Bochum zu entwickeln.


twitter / google+
/ facebookImpressum
top, nach oben