steg Stadterneuerungs- und Stadtentwicklungsgesellschaft NRW mbH / Hamburg

Integriertes Handlungskonzept Wupperorte, Radevormwald

Die Stadt Radevormwald beabsichtigt für die Wupperorte Städtebauförderung sowie Mittel der EU-Förderung (EFRE/ESF) zu beantragen. Die Wupperorte waren noch zum Teil bis in die 1990er Jahre hinein ein industrielles Zentrum der Textilindustrie an der Wupper. Der letzte Betrieb „Wülfing“ schloss 1996 seine Pforten. Dieser strukturelle Wandel blieb nicht ohne Folgen für die Entwicklung der Stadtteile, die vor allem oberhalb der Wupper liegen und stark durch die Topographie geprägt sind. Zugänge zum Naturraum sind kaum vorhanden. Soziale Probleme, Leerstände, vernachlässigte öffentliche Räume und eine unzureichende Anbindung an den öffentlichen Nahverkehr sind die Herausforderungen, denen hier begegnet werden soll.

Die steg NRW unterstützt die Stadt Radevormwald bei der Qualifizierung eines Integrierten Handlungskon-zeptes, um Mittel aus der EU-Förderung zu beantragen. Hierzu gehört unter anderem die Einordnung der angedachten Maßnahmen in die Fördersystematik der Prioritätsachse 4.


twitter / google+
/ facebookImpressum
top, nach oben