steg Stadterneuerungs- und Stadtentwicklungsgesellschaft NRW mbH / Hamburg

Mieterbefragung zum Quartiersentwicklungskonzept „Isinger Feld“

Aufbauend auf den Ergebnissen des integrierten Quartiersentwicklungskonzepts für die Bestände der Allbau AG im „Isinger Feld“ in Essen, führte die steg NRW eine Mieterbefragung durch.

Im Jahr 2011 wurde für die Bestände im „Isinger Feld“ der Allbau AG ein integriertes Quartiersentwicklungskonzept erarbeitet, das Entwicklungsperspektiven eröffnete und Vorschläge für eine langfristige Bewirtschaftungsstrategie enthält. Zur Konkretisierung einzelner Fragestellungen und Umsetzungsbausteine sowie der abschließenden Festlegung möglichst tragfähiger und wirksamer Maßnahmen wurde im Frühjahr 2012 eine Befragung der Mieterinnen und Mieter durchgeführt.

Die Mieterbefragung sollte verlässliche Informationen und Aussagen dazu liefern,
• was die Mieter, insbesondere an den Hochhäusern, positiv finden, was sie stört und was verändert werden sollte,
• welche Infrastrukturangebote aus ihrer Sicht fehlen bzw. neu geschaffen werden sollten,
• wie die Mieter die Qualität des Wohnumfelds einschätzen,
• welche Unterstützung-/Serviceangebote sie vermissen bzw. nutzen würden und
• wie sie die Situation des Quartierszentrums bewerten bzw. welche Nutzungen/Angebote ihnen fehlen.

Die Befragung erfolgte per Fragebogen, der an die einzelnen Haushalte verteilt und im Quartierszentrum ausgelegt wurde. Neben einem allgemeinen Teil mit üblichen wohnungswirtschaftlichen Informationen (Kontaktdaten/soziodemographische Daten/ Kundenzufriedenheit) wurden weitreichendere Themenfelder (Wohnumfeld/Infrastruktur/Nahversorgung) sowie konkrete Fragen zur Gebäudesubstanz und Lebensqualität berücksichtigt. Die Fragen wurden mit Blick auf die bereits erarbeiteten konzeptionellen Ideen nicht allgemein formuliert sondern nahmen konkrete Handlungsbereiche in den Fokus (z.B. Wie bewerten Sie das Erscheinungsbild des Gebäudes?, Wie zufrieden sind Sie mit den Fenstern, den Haus- und Wohnungseingängen?, Wie schätzen Sie die Situation des Treppenhauses/Aufzugs ein?, etc.).

Die Zufriedenheitsabfrage gliederte sich in die folgenden thematischen Frageblöcke:
• Wohnung
• Wohngebäude
• Modernisierung
• Wohnzufriedenheit
• Wohnumfeld
• Quartierszentrum
• Allgemeine Angaben

Die Auswertung der Befragung ließ trotz Anonymisierung strategische Erkenntnisgewinne sowohl für das Gesamtquartier als auch einzelne Gebäudebestände zu. Mit einer Rücklaufquote von rd. 25 Prozent konnten wichtige Informationen für die richtige Rangfolge und den Detaillierungsgrad einzelner Maßnahmen gewonnen werden.


Datenschutz / Impressum
top, nach oben