steg Stadterneuerungs- und Stadtentwicklungsgesellschaft NRW mbH / Hamburg

Alle online verfügbaren Projekte


Masterplan Schötmar – Erstellung eines integrierten Stadtentwicklungskonzepts für den Ortsteil Schötmar in Bad Salzuflen

Masterplan Schötmar – Erstellung eines integrierten Stadtentwicklungskonzepts für den Ortsteil Schötmar in Bad Salzuflen

Der „Masterplan Schötmar“ ist ein integriertes Konzept für den Ortsteil Schötmar, Bad Salzuflen. Bei der Erarbeitung des Konzeptes werden Aspekte wie Grün und Freiraum, Mobilität und Verkehr sowie Soziales und Kultur betrachtet. Hierbei spielen vor allem die Eingaben der …

Unterstützung Fortschreibung ISEK Altstadt in Soest

Unterstützung Fortschreibung ISEK Altstadt in Soest

Die Stadt Soest möchte für das Stadterneuerungsgebiet Altstadt im Rahmen der Städtebauförderung eine Fortschreibung des Integriertes Stadtentwicklungskonzeptes erstellen. Die Ideen und Maßnahmen setzen an den Entwicklungen aus der ersten Förderphase an, um die Altstadt von Soest …

Fortschreibung des integrierten Handlungskonzepts Ratingen-Zentrum „Die Generationen gerechte Stadt“

Fortschreibung des integrierten Handlungskonzepts Ratingen-Zentrum „Die Generationen gerechte Stadt“

Das integrierte Handlungskonzept Ratingen-Zentrum bildet seit 2012 die Leitlinie für die Entwicklung der Ratinger Innenstadt. Der in den letzten Jahren erfolgreich begonnene Stadterneuerungsprozess in der Innenstadt soll auch in Zukunft fortgesetzt werden. Dazu werden im Rahmen der …


Machbarkeitsstudie Soziales Stadtteilzentrum Bochum-Laer

Machbarkeitsstudie Soziales Stadtteilzentrum Bochum-Laer

Die Stadt Bochum hat die steg NRW beauftragt, eine Machbarkeitsstudie für ein Soziales Stadtteilzentrum in Bochum-Laer zu erstellen.

Ergänzung des integrierten Stadtentwicklungskonzeptes Innenstadt um sozial-integrative Aspekte

Ergänzung des integrierten Stadtentwicklungskonzeptes Innenstadt um sozial-integrative Aspekte

Die Stadt Dinslaken hat die steg NRW damit beauftragt, die Fortschreibung des integrierten Stadtentwicklungskonzeptes „Innenstadt Dinslaken Perspektive 2020“ zu ergänzen. Im Mittelpunkt der Ergänzung stehen die sozial-integrativen Aspekte für den Siedlungsbezirk Innenstadt.

Begleitforschung Städtische Infrastruktur im Stadtumbau

Begleitforschung Städtische Infrastruktur im Stadtumbau

Das Bundesinstitut für Bau-, Stadt- und Raumforschung im Bundesamt für Bauwesen und Raumordnung möchte im Rahmen des nunmehr zusammengeführten Programms Stadtumbau untersuchen lassen, wie städtische Infrastrukturen an die sich verändernden Rahmenbedingungen in den entsprechenden …


Prozessbegleitung Campus Marxloh

Prozessbegleitung Campus Marxloh

Die steg NRW GmbH hat die Machbarkeitsstudie zur Weiterentwicklung des Standortes an der Herbert-Grillo-Gesamtschule zum „Campus Marxloh“ erarbeitet und den dazugehörigen Prozess von Juni 2016 bis September 2017 begleitet. Zwischen dem Ende der Machbarkeitsstudie und einem möglichen …

Vorbereitung Projektanträge Städtebauförderung

Vorbereitung Projektanträge Städtebauförderung

Die Stadt Radevormwald möchte in den nächsten Jahren für das Stadterneuerungsgebiet Wupperorte im Rahmen der Städtebauförderung Mittel beantragen. Auf Basis des Integrierten Handlungskonzeptes. Das ebenfalls von der steg NRW GmbH erstellt worden ist, sollen entsprechende Maßnahmen …

Machbarkeitsstudie „Bildungsquartier Annen“ in Witten

Machbarkeitsstudie „Bildungsquartier Annen“ in Witten

Die Stadt Witten hat die steg NRW in Zusammenarbeit mit dem Architekturbüro Schamp & Schmalöer aus Dortmund damit beauftragt, eine Machbarkeitsstudie für das Bildungsquartier Annen zu erstellen.


Veranstaltungsreihe „Gemeinsam in Heek – Rezepte für neue Wohnalternativen“

Veranstaltungsreihe „Gemeinsam in Heek – Rezepte für neue Wohnalternativen“

Die Gemeinde Heek möchte im Rahmen der Regionale 2016 für den Projektaufruf „Innen leben – neue Qualitäten entwickeln“ Veranstaltungen durchführen, die sich mit der konsequenten Stärkung der Innenentwicklung in Heek auseinandersetzt.
Im Fokus stehen dabei die …

Integriertes Handlungskonzept Wupperorte, Radevormwald

Integriertes Handlungskonzept Wupperorte, Radevormwald

Die Stadt Radevormwald beabsichtigt für die Wupperorte Städtebauförderung sowie Mittel der EU-Förderung (EFRE/ESF) zu beantragen. Die Wupperorte waren noch zum Teil bis in die 1990er Jahre hinein ein industrielles Zentrum der Textilindustrie an der Wupper. Der letzte Betrieb …

Sozialplan Godefriedstraße

Sozialplan Godefriedstraße

Wohnbau Berke ist seit 2013 Eigentümer von 128 Wohneinheiten in der Godekinsiedlung in Dortmund Wellinghofen. Die Bestände umfassen viergeschossige Geschosswohnungsbauten die in den 1960er als Sozialer Wohnungsbau realisiert wurden.

Die vorherigen Eigentümer haben keine nennenswerten …


Integriertes Entwicklungskonzept Laer/ Mark 51°7

Integriertes Entwicklungskonzept Laer/ Mark 51°7

Die Stadt Bochum hat die steg NRW damit beauftragt, ein integriertes Entwicklungskonzept für den Stadtteil Laer zu erarbeiten, da er im Zuge der Neustrukturierung der OPEL-Fläche stärker in den Fokus der Stadtentwicklung gerückt ist. Im integrierten Entwicklungskonzept sollen nun …

Integriertes Handlungskonzept für die Innenstadt Mönchengladbach

Integriertes Handlungskonzept für die Innenstadt Mönchengladbach

Die Stadt Mönchengladbach hat die steg NRW damit beauftragt, für die Innenstadt ein integriertes Handlungskonzept zu erstellen. In diesem Bereich sowie in den angrenzenden Wohnquartieren, insbesondere dem Westend, werden seit Jahren Missstände und negative Entwicklungen sowohl in …

Entwicklungskonzept und Fortschreibung Integriertes Handlungskonzept Köln-Chorweiler

Entwicklungskonzept und Fortschreibung Integriertes Handlungskonzept Köln-Chorweiler

Seit Juni 2016 ist die steg NRW von der GAG Immobilien AG mit der Erstellung eines Entwicklungskonzeptes und der Fortschreibung des Integrierten Handlungskonzeptes für Köln-Chorweiler beauftragt. Ausgangpunkt für die Erarbeitung der Konzepte war die drohende Zwangsversteigerung der …


Integriertes Handlungskonzept –  Soziale Stadt Oberhausen „Brückenschlag“

Integriertes Handlungskonzept – Soziale Stadt Oberhausen „Brückenschlag“

Die Stadt Oberhausen möchte mit der Entwicklung des sogenannten „Brückenschlags“ die Aufwertung und die Verknüpfung der Stadtteile Innenstadt und Lirich voranbringen. Für die Stadt ist dies eines der zentralen Projekte für die zukünftige Stadtentwicklung. Hierzu soll ein …

Fortschreibung Integriertes Städtebauliches Entwicklungskonzept „Nördlicher Innenstadtrand Bielefeld

Fortschreibung Integriertes Städtebauliches Entwicklungskonzept „Nördlicher Innenstadtrand Bielefeld

Die steg NRW hat in den Jahren 2008/2009 das Integrierte Städtebauliche Entwicklungskonzept zum Stadtumbaugebiet „Nördlicher Innenstadtrand Bielfeld“ erarbeitet. Nach Ablauf der 1. Förderperiode wird das Konzept nun fortgeschrieben. Aufgabe ist es eine Bilanz zu den bisher …

Machbarkeitsstudie Herbert Grillo Gesamtschule als Stadtteilschule mit Community Center

Machbarkeitsstudie Herbert Grillo Gesamtschule als Stadtteilschule mit Community Center

Der von der steg NRW in Zusammenarbeit mit dem Architekturbüro Schamp & Schmalöer erarbeiteten Machbarkeitsstudie zur Erweiterung des Schulstandortes Herbert-Grillo-Gesamtschule in Duisburg-Marxloh zu einem neuen Ort für schulische und außerschulische Bildung hat der Rat der Stadt …


Quartiers- und Citymanagement Ratingen

Quartiers- und Citymanagement Ratingen

Zur Aufwertung und Weiterentwicklung der Ratinger Innenstadt wurde die steg NRW GmbH von der Stadt Ratingen mit der Durchführung des Quartiers- und Citymanagements im Rahmen des Förderprogramms „Stadtumbau West“ beauftragt.

Innenstadtmanagement Mülheim an der Ruhr

Innenstadtmanagement Mülheim an der Ruhr

Der Innenstadtbereich der Stadt Mülheim an der Ruhr erfährt seit einigen Jahren einen deutlichen Funktionswandel in Verbindung mit einem zunehmenden Bedeutungsverlust.

Integriertes Quartiersentwicklungskonzept Westerfilde

Integriertes Quartiersentwicklungskonzept Westerfilde

Vonovia ist seit dem 01.01.2015 neuer Eigentümer von rund 640 Wohneinheiten in Dortmund-Westerfilde. Die Bestände in Westerfilde umfassen Geschosswohnungsbauten aus den 1960er und 1970er Jahren und verteilen sich auf zwei Quartiere.


Beteiligungsverfahren Honsberger Straße 4, Remscheid

Beteiligungsverfahren Honsberger Straße 4, Remscheid

Die Stadt Remscheid plant im Rahmen der Städtebauförderung das ehemalige Stadtarchiv an der Honsberger Straße 4 abzureißen und die Fläche im Rahmen eines Beteiligungsprozess als öffentliche Grünfläche zu entwickeln.

Fortschreibung integriertes Handlungskonzept Mönchengladbach-Rheydt

Fortschreibung integriertes Handlungskonzept Mönchengladbach-Rheydt

Die Stadt Mönchengladbach hat die steg NRW mit der Fortschreibung eines integrierten Handlungskonzeptes (IHK) für den Stadtteil Mönchengladbach-Rheydt beauftragt.

Machbarkeitsstudie zur Entwicklung eines Bürgerzentrums für Dortmund-Wichlinghofen

Machbarkeitsstudie zur Entwicklung eines Bürgerzentrums für Dortmund-Wichlinghofen

Im Auftrag der Stadt Dortmund erarbeitet die steg NRW zusammen mit dem Architekturbüro Schamp & Schmalöer derzeit eine Machbarkeitsstudie zur Entwicklung eines generationenübergreifenden Bürgerzentrums für den Stadtteil Wichlinghofen.


Begleitung der Weiterentwicklung des strategischen, multidisziplinären Quartiersmanagements

Begleitung der Weiterentwicklung des strategischen, multidisziplinären Quartiersmanagements

Die GAG Immobilien AG möchte in ihrem unternehmerischen Handeln zukünftig verstärkt die Quartiersebene als Betrachtungs- und Handlungsraum in den Fokus nehmen.

Integriertes Quartiersentwicklungskonzept Aachen Preuswald

Integriertes Quartiersentwicklungskonzept Aachen Preuswald

Preuswald ist ein Stadtteil mit etwa 2055 Einwohnern im Südwesten Aachens in etwa 5 km Entfernung von der Innenstadt und nur etwa 3 km entfernt vom Dreiländereck Belgien, Niederlande, Deutschland. Benannt ist der Stadtteil nach dem umliegenden Waldgebiet.

Integriertes Handlungskonzept –  Soziale Stadt Flussstraßenviertel, Gießen

Integriertes Handlungskonzept – Soziale Stadt Flussstraßenviertel, Gießen

2013 ist das Gebiet „Flussstraßenviertel“ in der Gießener Nordstadt neu in das Programm „Soziale Stadt – Investitionen im Quartier“ aufgenommen worden.


Erstellung eines energetischen Sanierungskonzeptes für das „Berliner Viertel“ in Monheim am Rhein

Erstellung eines energetischen Sanierungskonzeptes für das „Berliner Viertel“ in Monheim am Rhein

Die Stadt Monheim am Rhein ist als Mittelstadt mit ca. 40.000 Einwohnern die sechstgrößte Stadt im Kreis Mettmann. Sie grenzt im Norden an Düsseldorf, im Osten an Langenfeld sowie im Süden und Westen auf der anderen Seite des Rheins an Köln-Chorweiler und Dormagen.

Durchführung von Bürgerwerkstätten zur  Entwicklung der Alanbrooke Barracks in Paderborn

Durchführung von Bürgerwerkstätten zur Entwicklung der Alanbrooke Barracks in Paderborn

Die Stadt Paderborn steht durch den bevorstehenden Abzug britischer Streitkräfte vor der großen Herausforderung der Konversion von Militärstandorten. An insgesamt sieben Standorten sind rd. 3.750 Soldaten, mit Angehörigen rd. 10.000 Personen und weiteren rd. 900 zivilen Mitarbeiten …

Projektmanagement Soziale Stadt Mönchengladbach Rheydt

Projektmanagement Soziale Stadt Mönchengladbach Rheydt

Die steg NRW GmbH übernimmt von Januar 2014 bis Dezember 2015 das Projektmanagement für die Umsetzung des Städtebauförderprojektes Soziale Stadt Mönchengladbach Rheydt.


Integriertes Handlungskonzept „Altstadt Lüdenscheid“

Integriertes Handlungskonzept „Altstadt Lüdenscheid“

Für das Herz der Stadt Lüdenscheid, die markante Altstadt, soll ein integriertes Handlungskonzept Entwicklungsperspektiven aufzeigen. Zu dessen Erarbeitung hat die Stadt Lüdenscheid die steg NRW, gemeinsam mit Richter Beratung aus Osnabrück beauftragt.

Fortschreibung des Integrierten Entwicklungskonzeptes Innenstadt Dinslaken

Fortschreibung des Integrierten Entwicklungskonzeptes Innenstadt Dinslaken

Die Stadt Dinslaken arbeitet seit 2009 mit einem integrierten Stadtentwicklungskonzept an der Entwicklung ihrer Innenstadt. Dieses wird nun evaluiert und fortgeschrieben.

Begleitung Beteiligungsphase Großmodernisierung Dortmund-Wickede

Begleitung Beteiligungsphase Großmodernisierung Dortmund-Wickede

Im Auftrag der DOGEWO21 begleitete die steg NRW die Beteiligungsphase im Rahmen der Großmodernisierung der Wohnungsbestände in Dortmund-Wickede.


Sanierungsmanagement Quartiersentwicklung Dortmund-Löttringhausen

Sanierungsmanagement Quartiersentwicklung Dortmund-Löttringhausen

Die steg NRW ist im Rahmen des KfW- Programms 432 "Energetische Stadtsanierung" mit der Begleitung der Konzeptumsetzung für das Integriertes Quartiersentwicklungskonzept Dortmund-Löttringhausen beauftragt.

Integriertes Quartiersentwicklungskonzept „Flussstraßenviertel-Gießen“

Integriertes Quartiersentwicklungskonzept „Flussstraßenviertel-Gießen“

Im Rahmen des KfW- Programms 432 "Energetische Stadtsanierung" erarbeitete die steg NRW ein Integriertes Quartiersentwicklungskonzept für das Flussstraßenviertel in Gießen.

Integriertes Quartiersentwicklungskonzept Dortmund-Löttringhausen

Integriertes Quartiersentwicklungskonzept Dortmund-Löttringhausen

Im Auftrag von DOGEWO21 hat die steg NRW ein integriertes Quartiersentwicklungskonzept für die Siedlung Dortmund-Löttringhausen erarbeitet. Auf Basis einer Quartiersanalyse wurden Stärken und Handlungsbedarfe identifiziert und passgenaue Maßnahmen zur Bestandsaufwertung erarbeitet.


Stadtumbaumanagement „Denkfabrik“ in Lüdenscheid

Stadtumbaumanagement „Denkfabrik“ in Lüdenscheid

Bis Ende 2015 war die steg NRW mit der Durchführung des Stadtumbaumanagements im Rahmen der Denkfabrik in Lüdenscheid beauftragt. Das dazu vor Ort eingerichtete Stadtumbaubüro in der Knapper Straße 41 bildete die Schnittstelle zwischen Stadtverwaltung und lokalen Akteuren. Wesentliche …

2. Bürgerwerkstatt Generationenpark Gescher

2. Bürgerwerkstatt Generationenpark Gescher

Seit der ersten Bürgerwerkstatt im November 2011 konnte die Stadt Gescher die zahlreichen Anregungen und Ideen für den Stadtpark auswerten und weiter konkretisieren. Dazu wurden die einzelnen Ideen auf ihre Machbarkeit überprüft sowie mit Interessenten und Investoren über eine …

Mieterbefragung zum Quartiersentwicklungskonzept „Isinger Feld“

Mieterbefragung zum Quartiersentwicklungskonzept „Isinger Feld“

Aufbauend auf den Ergebnissen des integrierten Quartiersentwicklungskonzepts für die Bestände der Allbau AG im „Isinger Feld“ in Essen, führte die steg NRW eine Mieterbefragung durch.


Integriertes Quartiersentwicklungskonzept „Isinger Feld-Essen“

Integriertes Quartiersentwicklungskonzept „Isinger Feld-Essen“

Für die Bestände der Allbau AG im „Isinger Feld“ in Essen wurde ein integriertes Quartiersentwicklungskonzept erarbeitet. Das Konzept ist Grundlage, um zielgerichtete Investitionen im Bestand vorzunehmen. Die steg NRW begleitete den hausinternen Erarbeitungsprozess.

Umsetzung Projektbaustein „Wohnquartiere mit Profil“ im Rahmen der Sozialen Stadt Herten-Nord

Umsetzung Projektbaustein „Wohnquartiere mit Profil“ im Rahmen der Sozialen Stadt Herten-Nord

Auf Grundlage des integrierten Handlungskonzeptes Herten-Nord setzte die steg NRW im Auftrag der Stadt Herten den Projektbaustein „Wohnquartiere mit Profil“ um. Dabei standen tiefergehende und ergänzende Analysen zur Bestandssituation und die Entwicklung von passgenauen Profilen zu …

Bürgerwerkstatt Generationenpark Gescher

Bürgerwerkstatt Generationenpark Gescher

Die steg NRW wurde von der Stadt Gescher beauftragt, die Planung und Moderation einer Bürgerwerkstatt zur Umgestaltung des Stadtparks in einen Generationenpark zu übernehmen und damit Gescher Bürgerinnen und Bürger sowie Vereine und Institutionen am Umgestaltungsprozess zu beteiligen.


Citymanagement Dortmund-Hörde

Citymanagement Dortmund-Hörde

Im Rahmen des Stadtumbaus in Dortmund-Hörde initierte und gestaltete das Citymanagement einen langfristigen, integrierten Kommunikations- und Umsetzungsprozess, um die zentralen Funktionen des Stadtbezirkszentrums Hörde zu stärken und die Außendarstellung zu verbessern.

Evaluation Soziale Stadt MG-Rheydt

Evaluation Soziale Stadt MG-Rheydt

Die steg NRW hat von September 2011 bis Oktober 2013 die Durchführung von Projekten und Maßnahmen im Soziale Stadt Programmgebiet Rheydt dokumentiert und kontinuierlich bewertet.

City- und Stadtumbaumanagement Werdohl

City- und Stadtumbaumanagement Werdohl

Das City- und Stadtumbaumanagement hat die Stadt Werdohl bei der Umsetzung des Stadtumbauprozesses unterstützt. Es war u.a. Ansprechpartner für Immobilieneigentümer und Gewerbetreibende und hat insbesondere bei den Themen Verfügungsfonds, Hof- und Fassadenprogramm und …


Begleitung Bildungsentwicklungsplanung, Mülheim a.d. Ruhr

Begleitung Bildungsentwicklungsplanung, Mülheim a.d. Ruhr

Die steg NRW hat die Stadt Mülheim an der Ruhr bei der Erarbeitung des Bildungsentwicklungsplan (BEP) unterstützt. Der BEP legt für die fünf Mülheimer Stadträume fest, wie die Bildungslandschaft zukunftsfähig aufgestellt werden kann.

Machbarkeitsstudie Umweltzentrum Bielefeld

Machbarkeitsstudie Umweltzentrum Bielefeld

Die steg NRW wurde von der Hausgemeinschaft für Umwelt und Arbeit e.V. mit der Erarbeitung einer Machbarkeitsstudie zur Weiterentwicklung des Umweltzentrums Bielefeld beauftragt. Im Mittelpunkt stand die Überprüfung der Umwandlung und Öffnung zu einem multifunktionalen …

Stadtumbaumanagement Innenstadt Lünen 2012

Stadtumbaumanagement Innenstadt Lünen 2012

Das Stadtumbaumanagement unterstützt die Stadt Lünen bei der Maßnahmenumsetzung im Stadtumbaugebiet Innenstadt.


Machbarkeitsstudie „Wege und Freiräume Innenstadtrand Bielefeld“

Machbarkeitsstudie „Wege und Freiräume Innenstadtrand Bielefeld“

Die steg NRW hat in Zusammenarbeit mit dtp Landschaftsarchitekten eine Machbarkeitsstudie zur Schaffung von Freiraum- und Wegeverbindungen im Stadtumbaugebiet Nördlichen Innenstadtrand erstellt.

Integriertes Quartiersentwicklungskonzept

Integriertes Quartiersentwicklungskonzept "Am Heedbrink"

Im Auftrag von gws Wohnen Süd eG hat die steg NRW ein integriertes Quartiersentwicklungskonzept erarbeitet. Damit wurde eine tragfähige Entwicklungsperspektive für das Quartier aufgezeigt und zu deren Umsetzung realistische und wirtschaftlich tragfähige Maßnahmen benannt.

Stadtumbau „Nördlicher Innenstadtrand Bielefeld“

Stadtumbau „Nördlicher Innenstadtrand Bielefeld“

Die Stadt Bielefeld hat die steg NRW mit der Erarbeitung eines integrierten städtebaulichen Entwicklungskonzepts zum Stadtumbau Nördlicher Innenstadtrand Bielefeld beauftragt.


Wettbewerb: Energetische Sanierung von Großwohnsiedlungen

Wettbewerb: Energetische Sanierung von Großwohnsiedlungen

Das Dortmunder Wohnungsunternehmen DOGEWO21 hat sich mit vier Quartieren an dem Wettbewerb energetische Sanierung von Großwohnsiedlungen des Bundesministeriums für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung beteiligt. Die steg NRW erarbeitete dazu vier integrierte Stadtteilentwicklungskonzepte.

Beteiligungskonzept Oberhausen Sterkrade-Mitte

Beteiligungskonzept Oberhausen Sterkrade-Mitte

Gemeinsam mit der Stadt Oberhausen und Akteuren im Stadtteil Sterkrade-Mitte baute die steg NRW nachhaltige Beteiligungsstrukturen auf. Am Ende des Prozesses sollte ein umsetzungsorientiertes Beteiligungskonzept für den Sozialraum stehen.

Wohnungswirtschaftliches Quartiersmanagement Dortmund Scharnhorst-Ost

Wohnungswirtschaftliches Quartiersmanagement Dortmund Scharnhorst-Ost

Über mehr als drei Jahre hat die steg NRW im Auftrag von drei kooperierenden Wohnungsunternehmen (LEG Wohnen NRW GmbH, DOGEWO21, Spar- und Bauverein eG Dortmund) und der Stadt Dortmund das Wohnungswirtschaftliche Quartiermanagement Dortmund Scharnhorst-Ost durchgeführt.


Quartiersmanagement, Imagearbeit Soziale Stadt Deininghausen

Quartiersmanagement, Imagearbeit Soziale Stadt Deininghausen

Die steg NRW war von der Stadt Castrop-Rauxel im Rahmen der Sozialen Stadt Deininghausen beauftragt worden, die Identifikation mit und die Außendarstellung des Stadtteils Deininghausen zu stärken und die Stadtverwaltung bei der Umsetzung städtebaulicher Projekte zu begleiten.

Workshop „Soziale Stadt Bielefeld-Sieker“

Workshop „Soziale Stadt Bielefeld-Sieker“

Die steg NRW wurde von der Stadt Bielefeld mit der Vorbereitung, der Durchführung und der Dokumentation eines Workshops zur Fortschreibung des Integrierten Handlungskonzept zur „Sozialen Stadt Bielefeld Sieker-Mitte beauftragt.

Voruntersuchung „2–3 Straßen“

Voruntersuchung „2–3 Straßen“

Die steg NRW wurde von der Stadt Dortmund beauftragt, eine Voruntersuchung zur Eignung von städtischen Räumen für die im Rahmen der Kulturhauptstadt 2010 zu realisierende Inszenierung „2–3 Straßen“ des Künstlers Jochen Gerz durchzuführen.


Recklinghausen: ISG Krim

Recklinghausen: ISG Krim

Die steg NRW erarbeitete in Partnerschaft mit der BBE Handelsberatung im Recklinghäuser Altstadtquartier „Krim“ die Organisation und Umsetzung der Immobilien- und Standortgemeinschaft „ISG Krim“.

Wettbewerb Standort Innenstadt NRW

Wettbewerb Standort Innenstadt NRW

Die steg NRW ist mit Dr. Malcher Unternehmensberatung, BBE Handelsberatung, und ergo Kommunikation beauftragt worden, den Wettbewerb Standort Innenstadt inhaltlich und organisatorisch zu konzipieren und Verfahren, Teilnehmer sowie Umsetzung der Projektvorschläge fachlich zu begleiten.

Standortkonzept Dortmund-Wambel

Standortkonzept Dortmund-Wambel

Mit dem integrierten Standortkonzept wurde für die Bestände von DOGEWO21 in Dortmund-Wambel eine langfristige Bewirtschaftungsstrategie entwickelt. Im Mittelpunkt des Konzepts stand die Verzahnung von Sozial-, Städtebau- und Wohnungspolitik.


URBAN II-Projekt Branchenentwicklung und Standortpromotion

URBAN II-Projekt Branchenentwicklung und Standortpromotion

Das Projekt Branchenentwicklung und Standortpromotion war ein Baustein der Gemeinschaftsinitiative URBAN II für die Dortmunder Nordstadt. Im Rahmen eines integrierten Handlungsansatzes wurde mit einer umfangreichen Zahl von innovativen Projekten die Entwicklung der Nordstadt gefördert.


Datenschutz / Impressum
top, nach oben