steg Stadterneuerungs- und Stadtentwicklungsgesellschaft NRW mbH / Hamburg

Wohnungswirtschaftliches Quartiersmanagement Dortmund Scharnhorst-Ost

Über mehr als drei Jahre hat die steg NRW im Auftrag von drei kooperierenden Wohnungsunternehmen (LEG Wohnen NRW GmbH, DOGEWO21, Spar- und Bauverein eG Dortmund) und der Stadt Dortmund das Wohnungswirtschaftliche Quartiermanagement Dortmund Scharnhorst-Ost durchgeführt.

Kernaufgabe des wohnungswirtschaftlichen Quartiersmanagement war eine nachhaltige Stabilisierung und Imageaufwertung des Stadtteils, um so langfristig die zuvor getätigten baulichen Investitionen der Wohnungsunternehmen zu sichern.

Scharnhorst-Ost ist eine typische Großwohnsiedlung aus den 1960er Jahren mit ca. 5.000 Wohneinheiten und ca. 13.000 Einwohnern Neben einer Bebauung in zumeist 4- bis 8-geschossiger Bauweise zeichnet sich die Siedlung durch große Freiraumangebote, eine direkte Schnellbahnanbindung an die Dortmunder Innenstadt, vielfältige Einkaufsmöglichkeiten sowie eine gut funktionierende soziale Infrastruktur (KITAs, Schulen, Beratungseinrichtungen, etc.) aus.

Über 3.300 Wohnungen für rund 9.000 Bewohner und Bewohnerinnen sind im Besitz der drei auftraggebenden Wohnungsunternehmen DOGEWO21, LEG Wohnen NRW GmbH Dortmund und Spar- und Bauverein eG Dortmund, die seit Anfang 2008 offiziell mit der Stadt Dortmund am Standort Scharnhorst-Ost kooperieren. Ziel der Kooperation ist es, deckungsgleiche, übergreifende Themen gemeinschaftlich anzugehen, Aktivitäten zu bündeln und Synergien zu nutzen. Das Quartiermanagement sollte einen Beitrag dazu leisten, die Bewohnerschaft der Großwohnsiedlung langfristig zu stabilisieren, um so die durch die Wohnungswirtschaft getätigten Investitionen abzusichern. Insbesondere die Lebensbedingungen für Familien mit Kindern, für ältere Menschen und für Migranten sollten qualitätvoll entwickelt werden.

Das Quartiermanagement sollte zum einen die Identifikation der Mieter mit ihrem Stadtteil und die Außendarstellung von Scharnhorst-Ost verbessern. Zum anderen ging es darum, mit bewohnernahen, kleinteiligen Projekten, die Nachbarschaften im Stadtteil zu stärken. Hierzu hat die steg NRW Projektideen entworfen, umgesetzt, evaluiert und in Form von Leitfäden so aufbereitet, dass sie schablonenartig auch in anderen Nachbarschaften oder Beständen der Kooperationspartner durchgeführt werden können.

Beispiele für stadtteilorientierte Imageprojekte sind:
• Die Überarbeitung und Pflege des Internetauftritts www.leben-in-scharnhorst.de
• Der Fotowettbewerb „Leben in Scharnhorst ist bunt!“
• PR-Workshop für Scharnhorster Vereine und Gruppen
• Postkartenserie Scharnhorst-Ost
• Überarbeitung des Adressverzeichnis „Scharnhorst-Ost Adressen & Kontakte“
• Entwicklung und Präsentation des „Interkulturellen Stadtbezirksquiz“

Beispiele für nachbarschaftsbezogene Projekte sind:
• Die Scharnhorster Spieltonne
• Nachbarschaftsflohmärkte
• Spielplatzpatenprogramm
• „Hallo Nachbar!“ Willkommensbesuche bei Neumietern
• Mietercafés „Stromsparen“ und „Fit im Alter“
• Diverse Kunstprojekte
• Mieterbefragungen

Bei der Auswahl und Durchführung der Projekte wurde darauf geachtet, dass die Projekte entweder in sich selbst tragende Strukturen überführt werden können oder von den Wohnungsunternehmen oder anderen Akteuren im Stadtteil weitergeführt werden können.


Datenschutz / Impressum
top, nach oben